Polski Deutsch English Deutsch English Polski English Polski Deutsch
Powrˇt na stronŕ g│ˇwn▒
Bewertung von Investitionsprojekten

Langfristige Projekte, wie beispielsweise Vorhaben im Hoch-, Tief-, Anlagen- oder Schiffsbau, beanspruchen nicht nur Zeit und Ressourcen, sondern stellen h├Ąufig auch eine erhebliche Belastung der liquiden Mittel einer Unternehmung dar. Hierbei ist zu beachten, dass den laufenden Auszahlungen f├╝r L├Âhne, ben├Âtigte Materialien und fremdbezogene Dienstleistungen erst nach einiger Zeit Fortschrittszahlungen f├╝r abgeschlossene Teilprojekte gegen├╝berstehen. Die Durchf├╝hrung eines solchen Investitionsprojekts kann mithin als Investition und der Projektdurchf├╝hrende als Investor angesehen werden.


Investitionsprojekte bestehen aus einer Menge zu planender Aktivit├Ąten, deren Ausf├╝hrung mit vorgegebenen Ein- bzw. Auszahlungen verbunden ist. Da f├╝r die Ausf├╝hrung der Aktivit├Ąten meist zus├Ątzliche Mitarbeiter und Materialien ben├Âtigt werden, lassen sich den einzelnen Aktivit├Ąten nach dem Verursacherprinzip Auszahlungen zuordnen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Investitionsprojekt stehen. Ferner werden beim Abschluss gewisser Teilprojekte, d.h. beim Erreichen vorgegebener Meilensteine, festgelegte Einzahlungen f├Ąllig. Somit stimmen die Zeitpunkte der einzelnen Zahlungen mit den Eintrittszeitpunkten gewisser Projektereignisse (Start von Aktivit├Ąten oder Meilensteinen, die das Ende von Teilprojekten repr├Ąsentieren) ├╝berein. Die Zeitpunkte der Zahlungen sind daher nicht im Voraus festgelegt, sondern Gegenstand der Planung. Hierbei sind in der Regel technisch bzw. organisatorisch bedingte Abh├Ąngigkeiten (Zeitbeziehungen) zwischen den Projektereignissen und eine vorgegebene H├Âchstdauer f├╝r das Investitionsprojekt zu ber├╝cksichtigen.


In j├╝ngster Zeit wurden Verfahren zur effizienten Bestimmung des maximalen Projektkapitalwertes entwickelt. Die Bewertung von Investitionsprojekten auf Grundlage des optimalen Projektkapitalwerts setzt die Kenntnis ├╝ber den anzuwendenden Kalkulationszins und die maximale Projektdauer voraus. Ferner wird die maximale Dauer eines Investitionsprojekts in der Regel erst in Verhandlungen festgelegt. Deshalb wurden Verfahren zur Bestimmung des Kapitalwerts von Investitionsprojekten als Funktion des Kalkulationszinsfusses und der maximalen Projektdauer entwickelt. Mit Hilfe dieser Funktion ist es m├Âglich, Investitionsprojekte bei ungewissem Kalkulationszinsfuss und variabler maximaler Projektdauer zu beurteilen.

X

Uwaga! Ten serwis u┼╝ywa cookies i podobnych technologii. Zgoda wyra┼╝ona na korzystanie z tych technologii przez www.de.avanta-audit.pl lub podmioty trzecie w celach zwi─ůzanych ze ┼Ťwiadczeniem us┼éug drog─ů elektroniczn─ů, mo┼╝e w ka┼╝dym momencie zosta─ç zmodyfikowana lub odwo┼éana w ustawieniach przegl─ůdarki. Brak zmiany ustawie┼ä przegl─ůdarki oznacza zgod─Ö na to. Wi─Öcej informacji znajd─ů Pa┼ästwo w zak┼éadce Polityka dotycz─ůca cookies

AKCEPTUJ─ś